Bratapfellikör

Bratapfellikör

Heute will ich euch meinen Bratapfellikör vorstellen. Und weil der so perfekt zu Weihnachten passt und sich gut verschenken lässt, stelle ich ihn euch heute vor. Er muss nämlich mindestens vier Wochen ziehen.

Er ist ganz schnell und einfach gemacht.

Rezept

Ihr braucht:

  • 9 Äpfel
  • 250g Braunen Kandiszucker
  • 2 Zimtstange
  • 2 Vanilleschote
  • 1,4L Whiskey
  • 1 Kapsel Kardamom
  • Schale einer halben, ungespritzten Zitrone

Die Äpfel gut waschen vierteln und entkernen. Dann kommen sie auf ein Backblech und garen 20 Minuten bei 180 Grad auf mittlerer Schiene.

Wie lange genau, hängt von den Äpfeln und eurem Ofen ab. Sie dürfen weder zerfallen noch zermatschen.

Die Schale von der Zitrone dünn abschälen. Die Vanilleschote längs halbieren und auskratzen. Wir verwenden auch die Vanilleschote.

Den Zucker in das Gefäß geben, die Äpfel und die Gewürze oben drauf. Es riecht gut und sieht ansprechend aus.

Deckel drauf und mindestens vier Wochen ziehen lassen. Anschließen filtern. Dazu eignet sich ein feines Metallsieb. Wenn ihr es klarar wollt, dann siebt es noch durch ein Mulltuch oder etwas vergleichbares. 

So sieht der angesetzte Likör dann aus.

Die Äpfel

Bratäpfel lassen sich aus allen Sorten machen. Ich mag Granny Smith dazu am liebsten. Die säuerliche Note mag ich einfach ganz gerne. Es gibt natürlich noch andere tolle säuerliche Sorten. Mehlige Äpfel eignen sich weniger gut, da diese meiner Erfahrung nach schneller zerfallen. Das sieht nicht besonders hübsch aus und ist beim anschließenden Filtern nervig.

Der Alkohol

Der Likör geht auch mit anderem Alkohol wie Korn oder Wodka. Ich mag den Geschmack von Whiskey ganz gerne zu den Bratäpfeln und Gewürzen.

Zucker

Ich verwende gerne Kandiszucker. Das sieht beim Ansetzen toll aus, ich mag den Geschmack  und er löst sich langsam und recht gleichmäßig auf. Nicht aufgelöster Zucker ist beim filtern ziemlich nervig.

Zimt

Zu Auswahl und Verwendung von Zimt habe ich im Artikel über den Apple Punch schon etwas geschrieben.

Vanilleschote wird Vanillezucker

Falls ihr die Vanilleschote nicht mit in den Alkohol geben wollt, könnt ihr sie warm abwaschen, trocken tupfen und trocknen lassen. Wenn sie trocken ist mahlen und mit Zucker für eine Woche in ein luftdichtes Gefäß geben. super leckerer, echter Vanillezucker.

Lasst es euch schmecken.



1 thought on “Bratapfellikör”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.