Sommerlieblinge II

Sommerlieblinge II

Der Sommer ist noch lange nicht vorüber und so ist hier der zweite Teil der Sommerlieblinge.
Auch bei den Sommerlieblingen II geht es um alles, was den Sommer noch schöner und angenehmer macht.

Sonnencreme für Gesicht und Körper

Irgendwie Pflicht und Glaubensfrage gleichzeitig. Ich will nicht mehr drauf verzichten und nutze auch für das Gesicht täglich einen LSF. Ja, Leon hat da deutlich Einfluss.

Ich nutze tatsächlich ja nach Anlass unterschiedliche Sonnenschutzprodukte. Etwas für Gesicht und Körper. Bei dem Produkt für den Körper entscheide ich je nach Anlass. Am Strand ist mir ein weißer Film egaler als zum Beispiel beim bummeln durch die Stadt.

Wichtig ist mir, dass die Produkte keine bedenklichen Stoffe enthalten (besonders wenn ich damit ins Wasser gehe) und dass ich sie nicht länger verwende als Empfohlen.

Strandtasche

Kaum ein Sommerteil begleitet einen so lange wie die Strand– oder Badetasche.

Sie muss einiges aushalten. Sonne, Sand, schwer beladen werden und das eine oder andere Unglück muss sie ebenso überstehen wie eine nicht immer besonders zarte Behandlung. Und bei alle dem, soll sie auch noch gut aussehen.

Unsere Strandtaschen sind von Lands End und begleiten uns nun schon 4 Jahre. Von der Robustheit bin ich wirklich beeindruckt. Auch davon wie gut sie sich trotz intensivem Gebrauch gehalten haben. Die Farben sind immer noch strahlend und das Material sieht aus wie neu.

Meine Tasche bietet Platz für alles was wir zu dritt so brauchen können und die Kleine Kornblume transportiert in ihrer kleinen Version alles, was sie so brauchen kann.

Ein Artikel darüber was wir so einpacken und dabei haben folgt die nächsten Tage.

Sonnenbrille

Die Sonnenbrille ist eines dieser Teile, die man vom Sommer nicht weg denken kann. Nicht nur weil sie einfach richtig gut aussehen, sondern weil sie unsere Augen vor UV Strahlen schützen.

Für einen wirksamen Schutz sollte die Sonnenbrille UV Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern herausfiltern. Auf den Brillen steht dann entweder „UV 400“ oder „100 % UV Schutz“. Das CE Zeicjen tragen alle in Deutschland verkauften Sonnenbrillen, das bedeutet dass ein Schutz bis 380 Nanometer vorliegt. Überprüft wird dies jedoch nicht.

Die Tönung einer Brille sagt nicht automatisch etwas über ihren Schutz aus. Trotzdem gilt, je heller das Licht, umso dunkler sollte die Brille sein. Die Tönung wird auf einer Skala von 0 für wenig Tönung bis 5 für sehr starke Tönung angegeben.

Genauso wichtig wie der UV Schutz selbst, ist die Form der Brille. Sie sollte die Augen großflächig bedecken.

Und nicht vergessen, nicht jede Sonnenbrille ist zum Autofahren geeignet. Also maximal Tönungsstufe 3, eine Tönung von maximal 25%.

Korbtasche

Oder alles was geflochten ist wie Strohtaschen oder Basttaschen. Egal aus welchem Naturmaterialaterial auch immer, sind praktische Allrounder. Strand, Markt, Picknick oder Shopping. Sie funktionieren für alles.

Fächer

Der Fächer macht nicht nur optisch etwas her, er ist auch einfach praktisch. Ja es gibt kleinen Ventilatoren aber die sehen laaaange nicht so gut aus und sind auch in Punkto Nachhaltigkeit kein Vergleich.

Sommerduft

Petrichor so lautet der Name für den sommerlichsten Duft den es gibt. Ich meine den Sommerregen an warmen Tagen.

So wie der Sommerregen gehören für mich noch andere Düfte fest und nicht wegzudenken zum Sommer. Einer meiner liebsten Sommerparfüms begleitet mich schon den Größten Teil meines Lebens.

Während eines Griechenland Urlaubs in meiner Kindheit hatte meine Mutter ein Parfüm welches nach Monoï duftet dabei. Wir Kinder haben den Duft geliebt. Noch heute sehe ich sie bei diesem Duft in ihrem blauen Kleid und dem goldenen Armband vor mir.

Citronnade (tunisienne)

Die Citronade ist für mich DAS Sommergetränk. Hier in Deutschland ist sie kaum zu bekommen. Ich habe sie im Handel jedenfalls noch nie gesehen. Ab und an findet man in gehobenen Supermärkten die französische Variante, die ist mit der tunesischen jedoch kaum zu vergleichen.

Die traditionelle tunesische Citronnade wird selbst gemacht. Zwar kann man sie auch in verschiedenen Varianten kaufen, aber nur die selbstgemachte schmeckt nach flüssiger, zitroniger Liebe und Tunesien im Sommer.

Falls ihr es mal ausprobieren wollt, habe ich euch hier unser Rezepte aufgeschrieben. Wenn ihr zitronig frische Cocktails mögt, ist die Citronnade die perfekte Basis.

Sommerhut

Der Sommethut ist das wichtigste Sommerteil wenn es darum geht dem Sonnenstich vorzubeugen.

Sonnenstich klingt harmlos, ist jedoch alles andere als lustig. Durch den Schutz von Kopf, Hals und Nacken vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze, kann mit einer Kopfbedegung aktiv überhitzung vorgebeugt werden.

Auch unsere Haare danken uns den Sonnenhut, die finden zu viel Sonne nämlich auch nicht gut und brauchen Schutz vor Austrocknung.

Hamamtücher

Das Hamamtuch hat seinen Weg nach Deutschland gefunden. Man sieht sie immer öfter im Handel. Wer glaubt, das Hamamtuch sein die unflauschige kleine Schwester des Handtuchs, der irrt.

Ein richtiges Hamamtuch ist nicht nur aus reiner Baumwollfaser, sondern ist oft auch aufgrund seiner Verarbeitung äußerst flexibel einsetzbar.

Beine in ein blaues Tuch gewickelt.

Die klasischen Verwendungen als Strand- und Badetuch schafft es mit links. Die Tücher sind echte verwandlungskünstlker und machen auch als Plaid, Tischdecke, Zudecke oder Paero eine gute Figur.

Mehr Sommerinspiration und mehr findet ihr auf meinem Insta.
Dort teile ich täglich Stories und Schnappschüsse, die es nicht in den Blog schaffen.



1 thought on “Sommerlieblinge II”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.